Mentale Gesundheit: Auntie stärkt Resilienz bei Ramboll

Fröhliche Mitarbeiter am Arbeitsplatz

Ramboll Deutschland wichtig, allen Mitarbeiter:innen verschiedene Maßnahmen und Tools an die Hand zu geben, um ihre mentale Gesundheit zu fördern.

Auntie ist dabei ein wertvoller Baustein, der das offene und wertschätzende Miteinander im Unternehmen fördert und den Mitarbeitenden vermittelt: „Es ist OK, Probleme anzusprechen.”

Weltweites Beratungsunternehmen mit nachhaltigem Ansatz

Seit der Eröffnung des ersten Büros in Hamburg im Jahr 2000 wächst Ramboll auch in Deutschland stark. Die Wurzeln des Unternehmens liegen jedoch in Dänemark, wo Ramboll 1945 gegründet wurde. Die Kernthemen, die die Gründer Børge Johannes Rambøll und Johan Georg Hannemann von Anfang in den Vordergrund stellten, waren gleichermaßen Innovation und gesellschaftliche Verantwortung. Aus ihrer Leidenschaft entwickelte sich ein weltweit agierendes Beratungsunternehmen mit über 16.000 Mitabeiter:innen, das seinen nachhaltigen Ansatz nie verloren hat.

Die Corona-Pandemie hat unseren Arbeitsalltag verändert

Wie die meisten von uns spüren auch Henrike Jürs und die Mitarbeiter:innen von Ramboll, wie sehr der Ausbruch des Coronavirus Anfang 2020 unseren Arbeitsalltag verändert hat. Für ein innovatives Unternehmen wie Ramboll war Homeoffice zwar auch zuvor schon eine Selbstverständlichkeit, die Doppelbelastungen, die sich für viele aus der neuen Situation ergeben haben, waren jedoch eine neue Herausforderung.

„In der herausfordernden Zeit der Corona-Pandemie haben wir nach einem Tool gesucht, das unseren Mitarbeiter:innen und auch den Führungskräften dabei hilft, die neue Doppelbelastung im Bezug auf ihre Work-Life-Balance zu erleichtern.“ Auch in dieser schwierigen Zeit und über sie hinaus ist klar, dass mentale Gesundheit und Resilienz der Mitarbeiter:innen eine zentrale Rolle spielen.

Henrike Jürs Senior HR Business Partner Ramboll

Mit Auntie möchten wir die mentale Gesundheit unserer Mitarbeiter:innen erhalten.

Henrike Jürs
Senior HR Business Partner,
Ramboll

Deutschland spricht noch viel zu wenig über Mental Wellbeing

Laut Henrike Jürs ist es in Deutschland nach wie vor nicht ganz einfach, über psychische Belastungen zu sprechen. Insbesondere am Arbeitsplatz ist das Thema Mental Wellbeing weiterhin ein absolutes Tabuthema. Und das obwohl die Krankschreibungen aufgrund psychischer Belastungen in Deutschland seit vielen Jahren kontinuierlich zunehmen. (Quelle Statista)

„Hinzu kommt, dass die meisten Gesundheitsanbieter auf dem deutschen Markt Lösungen anbieten, die vor allem Negatives bekämpfen wollen, anstatt den Schwerpunkt auf den Einsatz von präventiven und wirksamen Verbesserungen zu setzen.” Genau hier setzt Auntie an: Mitarbeiter:innen erhalten Unterstützung, bevor sich aus ihren Belastungen und Herausforderungen ernste Krisen entwickeln.

Anonym, einfach und schnell Resilienz stärken

„Ich habe nach einer Lösung gesucht, die mit minimalem Aufwand maximale Wirkung erzielen kann“, berichtet Jürs. „Zudem sollte es absolut anonym und nicht negativ behaftet sein.“ Überzeugt hat sie am Ende aber auch das „unaufgeregte” und nicht stigmatisierende Angebot des Auntie-Services, der Selbstwirksamkeit und Verbesserung in den Fokus stellt. „Es ist ideal für uns: anonym, einfach, schnell.“

Auntie erhebt keinerlei personenbezogene Daten und teilt mit dem Arbeitgeber nicht, welche:r Mitarbeiter:in sich warum an einen Auntie-Professional gewandt hat. Die einzige und zugleich wichtigste Metrik, die Auntie mit der HR-Abteilung von Ramboll teilt, ist, in welchem der sechs Geschäftsbereiche die Angebote in Anspruch genommen werden. Auf dieser Basis fällt es leicht auszuwerten, welche Teams zusätzlichen Support benötigen und entsprechend zu handeln. „Tatsächlich gab es einen Bereich, in dem überdurchschnittlich viele Auntie-Pakete genutzt wurden. Und genau von diesem Team haben wir bereits die Rückmeldung erhalten, dass es positive Effekte gab“, freut sich Jürs.

Auch die schnelle Implementierung und die intensive Betreuung haben Henrike Jürs überzeugt: „Ich bin von dem Auntie-Kundenservice begeistert, der jederzeit meine Wünsche und Anregungen umgesetzt hat. Zudem wurde der Service von deutschsprachigen Professionals durchgeführt und auch die Kommunikation an die Kolleg:innen erfolgte durch eine deutsche Mitarbeiterin.“

Auntie ergänzt Rambolls bestehende Benefits perfekt

Bei Ramboll spielen Work-Wellbeing und eine gute Work-Life-Balance von jeher eine große Rolle. Einen typischen „deutschen Feierabend” gibt es hier nicht, stattdessen herrscht ein vertrauensvolles Miteinander, in dem sich jede:r den Arbeitstag, unter Maßgabe der Kunden- und Projektanforderungen, eigenverantwortlich einteilen kann. Dazu kommen verschiedene Maßnahmen und Programme, die Gesundheit und Wohlbefinden und damit auch die Identifikation der Mitarbeiter:innen mit dem Unternehmen aktiv fördern.

Dazu zählen Services wie Schulungen zur ergonomischen Arbeitsplatzgestaltung, zahlreiche Sportangebote und die Möglichkeit zur Nutzung eines Job-Bikes. Im Zentrum steht jedoch eine regelmäßige anonyme Befragung aller Mitarbeiter:innen, die teamspezifisch ausgewertet wird. Die Anregungen und Ableitung, die sich daraus ergeben, nutzt das Unternehmen, um weitere Verbesserungen zu implementieren.

„Mit Auntie möchten wir die mentale Gesundheit unserer Mitarbeiter:innen erhalten und die Möglichkeit bieten, Herausforderungen mit professioneller Unterstützung anzugehen“, beschreibt Henrike Jürs die Situation im Unternehmen.

Von Work-Life-Balance hin zu Work-Life-Blending

Für Henrike Jürs ist klar, dass Auntie auch über die zusätzlichen Belastungen der Corona-Zeit hinaus eine wichtige Rolle im Angebot an die Mitarbeiter:innen spielen wird. Gerade in hochmotivierten Teams, die sich ihre Arbeitszeit frei einteilen, ist es wichtig, den Alltag so zu organisieren, dass keine Überlastungen entstehen und auch das Privatleben nicht zu kurz kommt.

Gerade hier kann Auntie helfen. „Es ist oft ein schleichender Prozess hin zu Überlastung und Überanstrengung. Im Projektmanagement müssen oft wichtige Entscheidungen außerhalb der Arbeitszeiten getroffen werden, so verschwimmt die Grenze zwischen Arbeits- und Privatleben. Es ist eher ein Miteinander, also eine Work-Life-Integration oder ein Work-Life-Blending. Wir wollen deshalb unseren Mitarbeitenden dort Unterstützung anbieten, wo sie es benötigen – und diese Hilfe muss so individuell wie möglich sein. Genau das bietet uns Auntie.“

Du möchtest deine Teams vor mentaler Überlastung bewahren und ihre Freude an der Arbeit sowie ihre Motivation und Leistung erhalten? Auntie bietet vielfältige individuelle Service-Pakete, um die Work-Life-Balance deiner Mitarbeiter:innen zu verbessern.

Jetzt mentale Gesundheit stärken